Die Story


Wie alles begann? Schon lange laufe ich mit tollem Equipment in meiner geliebten Heimatgemeinde Reisenberg herum und versuche untalentiert dafür aber erfolglos diverse Fotos zu machen. Wie es das Glück so will, wurde ich von einem lieben Freund angesprochen, ob ich nicht den 30er (40er?) seiner Frau als Fotograf fungieren möchte. Habe natürlich sofort ja gesagt und auch gleich meine Fotobox für diese Feier zur Verfügung gestellt. Das einzige Problem: Die Box existierte nur in meinem Kopf und die Feier war in drei Wochen…..

Also ging es los. Wie geht man sowas an? Als Kind der Generation Google alles kein Problem, meine einfache Vorstellung war ein Android Tablett in eine Kiste bauen  – und fertig.
Tja, nix da. Vernünftige Software gibt es maximal für Apple (sorry, würg), also nochmal zum Start……..

Also doch ein bisserl Aufwand treiben, dass die liebe Iris eine Box zu ihrem Geburtstag stehen hat. Fang ich also bei der Software an. Nach langem Suchen und viel Frustration ist zwar was gefunden, aber als Softwareentwickler nicht gut genug. Also ran an die Tasten und selber was programmiert.

Die Hardware? Eine gute Spiegelreflex von Canon ist schnell gefunden (was kostet die Welt?), der Blitz steht ja beim Elektro Markt des Vertrauens im Regal herum. Ach ja, die Bilder müssen ja ins große Netz – Also muss auch ein Internet-Dingsbums rein. Kein Problem, ein Router mit SIM ist schnell gekauft, die SIM ist HOT 🙂
Wie kommen die Bilder jetzt zum Kunden (oder zur Iris?). Klar, ein Drucker muss her (Old School, aber ein Thermosublimation Drucker sollte es schon sein) und der Upload auf die Homepage ist sicher kein Problem. Denkste. Schon mal nach einer guten Web Gallery gesucht die Bilder per FTP empfängt und diese sofort so darstellt, dass sie am PC, Iphone, Android gut aussehen und blätterbar sind? Ja, zu viele technische Details lieber Leser (falls das noch wer liest) aber vertraut mir, es ist ein Problem. Für die gute 40erin wurde es mit Picasa gelöst (danke an meinen lieben Freund Bernhard Huss der noch während der Feier versucht hat ein vernünftiges Fotoalbum zu erstellen und übrigens ein wahnsinns Fotograf ist, falls jemand mal seine Hochzeit, Scheidung, Haus oder sonstiges professionell ablichten lassen will). Dauerlösung war es leider trotzdem nicht. Mehr quatsch ich jetzt nicht aus dem Nähkästchen, sonst könnt ja jeder….

Ach ja,ein PC muss auch her. Wer glaubt, es ist einfach einen großen Touch PC aufzutreiben irrt, das Ding sprengt alle vorstellbaren Kosten.

Gut, jetzt ist die Hardware zusammen (klar, Stromversorgung für Fotoapparat und Blitz ist auch nebenbei gelöst), aber wohin mit dem ganzen Zeug? Ein Kasterl muss her. Da jetzt schon so viel Geld in das Projekt geflossen ist und ich ja noch gute 3 Tage bis zum Fest habe fällt mir ein lieber Kunde, die Firma VSL ein. Die Jungs haben es tatsächlich geschafft mir in kürzester Zeit ein perfektes Kasterl für die Box zu bauen. Starke Leistung. Also direkt von VSL in das Wirtshaus meines Vertrauens (Familie Schmidt in Reisenberg), die Box aufgestellt und siehe da: Sie funktioniert und war ein echter Schlager bei einer ganz tollen Feier. Die Iris ist jetzt schon ein paar Tage Ü40, die Box wurde überarbeitet, die Software optimiert und freut sich jetzt schon darauf Ihre Feier zu komplettieren. Fragen Sie mich nach Ihrem persönlichem Angebot.